Multiplikatorenschulung in Würzburg

In der Zeit von 26.10.07 bis 28.10.07 nahmen unsere aktivsten Jugendlichen an diesjährigen Multiplikatorenschulung in Würzburg teil. Erste Teil des Seminars hat mit der Vorstellungsrunde angefangen. Die Multiplikatoren haben über ihre Arbeit in den Jugendgruppen berichtet. Die Vertreter der Jugendgruppen aus Hessen, Stuttgart, Freiburg, Augsburg und Berlin haben ihre sogenannte „Good-Practice“-Beispiele vorgestellt. Nach dem Seminar haben sich alle im Gemeinschaftszimmer versammelt, um ein Konzert-Programm, veranstaltet von der DJR Frankfurt, zu genießen. Die Jungs aus Frankfurt haben Guitarre gespielt und gesungen und unsere Tänzerin Olga Bakuschew hat dam Publikum ihren Bauchtanz gerne vorgetanzt. Am nächsten Tag ging es mit dem offiziellen Teil des Seminars weiter. Wir haben uns mit solchen Themen beschäftigt, wie „Integrationslotsen in der Jugendarbeit“, „Gleiche Teilhabe für alle“ und „Unterstützung der Integrationprozesse in Deutschland“. Später hatten wir auch die Diskussion angehört, wo die Vertreter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge über die Aktivitäten der russlanddeutschen Vereine als Stütze für erfolgreiche Integrationsarbeit berichtet haben.Nach der Mittagspause wurden alle Teilnehmer in drei Workshopsgruppen aufgeteilt .Erste Workshop hieß „Selbst- und Fremdwahrnehmung als wichtiger Aspekt in der Integrationsarbeit“ und wurde von Erika Karasev-Roor geleitet. Der Zweite war „Werte – Hierarchie“ von Svetlana Ivkin und der dritte „Neue Ortsgruppen. Wie fange ich an…?“ von Jürgen Arnhold. Alle drei Gruppen haben sehr produktiv gearbeitet und am Ende ihre tolle Ergebnisse präsentiert 🙂 Durch diese Workshops hat man ganz viel neue Information mitgenommen. Klar, dass es viel produktiver und interessanter ist, wenn man selbst dran beteiligt sein kann und die Meinung äußern darf. Am Abend hat für uns Stuttgarter Musikband „Ili“ gespielt. Alle waren begeistert und wollten „lli“ nicht weggehen lassen. Samstagabend endete spät in der Nacht mit einer tollen Disco. Letzte Teil unseres Seminars hat Albina Nazarenus-Vetter durchgeführt und ihr Thema war „Anträge für die Finanzierung der Integrationsarbeit: Was? Bei wem? Wann? Wie viel? – Bund, Land, Kommune?“ Am Ende haben alle Teilnehmer ihre Meinung über das Seminar geäußert und ihre weitere Pläne über die Arbeit in der Jugendgruppen angesprochen.Diese Multiplikatorenschulung war damit zuende und wir freuen uns schon auf das nächste Zusammentreff in Würzburg!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .